Wärmeversorgung

Modernisierung und Ausbau von Wärmenetzen bis zum Verbund

Eine weiterhin verlässliche und wirtschaftliche Wärmeversorgung, aber nicht zu Lasten von Klima und Umwelt: eine zukunftsrelevante Aufgabe und eine echte Herausforderung, die im neuen GEG (Gebäudeenergiegesetz) nun klar geregelt ist. Das TOP-Thema in diesem Zusammenhang: Komunale Wärmeplanung
Um die Wärmeversorgung zu dekarbonisieren, sind derzeit eine Vielzahl an Lösungswegen in der Diskussion. Einer davon sind Wärmenetze oder noch besser, Wärmeverbundnetze. Denn mit diesen lassen sich unterschiedlichste Wärmeerzeuger - wie beispielsweise moderne Energiezentralen mit Groß-Wärmepumpen oder Anlagen zur Nutzung industrieller Abwärme - ausfallsicher und wirtschaftlich für die Wärmeversorgung nutzen.

W wie Wärmeplanung,
Wärmenetz und Wärmeverbund.

Oder wie wirkungsvoll, wirtschaftlich, waghalsig?

Was mit fossilen Energien schon kompliziert war, wird zukünftig deutlich komplexer. Mehr Erzeuger, mehr Speicher, mehr Energiezentralen, mehr Leitungen, mehr Abnehmer, mehr Verantwortung... Kurz:  Aus kompliziert wird komplex.

Trotzdem haben Wärmenetze und -verbunde viele Vorteile. Nicht nur im Hinblick auf die Dekarbonisierung und Versorgungssicherheit. Hat man das Ziel Klimatneutraliät bis 2045 fest im Blick, ermöglichen Wärmnetze einen planbaren und stufenweisen Ausbau mit stemmbarer Kostenplanung.

AVAT_W-wie_Waermeplanung

Modernisierung

Vorhandene Infrastrukturen, bspw. mit fossilbetriebenen Anlagen lassen sich digitalisieren, optimiert effizienter nutzen und sorgen im Übergang für die notwendige Spitzenlastabdeckung.

AVAT_Landingpage_Wärmenetze_Digitalisierung

Ausbau

Neue Anlagen mit erneuerbaren Erzeugern und Speichern, wie bspw. Groß-Wärmepumpen oder Solarthermie, können Schritt für Schritt dem Gesamtsystem zugefügt werden.

AVAT_Waermeversorgung_Wärmenetze-ausbauen

Innovation

Bisher ungenutzte Energiequellen, wie bspw. industrielle Abwärme oder Wasserstoff-Elektrolyseure, lassen sich erschließen und können in bestehende Systeme integriert werden.

AVAT_Waermeversorgung_Wärmenetze-entwickeln

Kostenloses Webinar mit Danfoss

"Modernisierung und Ausbau von Wärmenetzen bis zum Verbund"

Danfoss_Logo_red

Freitag 08.12.2023 - 11:00 bis 11:45 Uhr

In unserem Webinar erklären Ihnen unsere Energieexperten, wie Sie eine zukunftssichere Wärmeversorgung ohne komplexes Stückwerk aufbauen. Sie erfahren, wie Sie mit dem von AVAT und Danfoss gemeinsam entwickelten, modularen und jederzeit skalierbaren Baukasten die Modernisierung und den Ausbau von Wärmenetzen bis zum Verbund einfach simulieren, digital regeln, ganzheitlich optimieren und wirtschaftlich betreiben.

NEU: Whitepaper
"Wärmeverbundnetze"

 Lesen Sie in unserem neuesten Whitepaper, was Sie im Rahmen der
Modernisierung und dem Ausbau von Wärmenetzen bis zum Verbund,
bei Planung und Umsetzung, dringend im Vorfeld beachten sollten.

Wir lösen die komplexen, hydraulischen Regelungs- und
gesamtwirtschaftlichen Optimierungsaufgaben ganzheitlich

 

Das machen wir nicht zum ersten Mal. Im Gegenteil - schon seit mehr als 30 Jahren. Ganz gleich also, wohin sich ihre Wärmeversogung in Zukunft entwickeln wird, eines lässt sich heute schon verhersagen: Unsere Systemen sind offen für Ihre kommenden Pläne - "nach unten" zur Anlage, zu den Übergabestationen und zu den Messstellen, genauso wie "nach oben" zur Simulation und Optimierung bis zum Monitoring sowie Abrechnungssystem. Das haben wir schon mehrfach bewiesen.

Im Versorgungsgebiet der Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim beispielsweise gewährleisten wir den automatisierten Betrieb der gesamten Nah- und Fernwärmeversorgung, anhand einer intelligenten und durchgängig aufeinander abgestimmten Gesamtlösung, als Zusammenschluss von vier Wärmenetzen zu einem Verbundsystem. In derzeit 22 Energiezentralen kommen hybride Erzeuger-Kombinationen sowie einer Vielzahl an Wärmespeichern zum Einsatz. Zusätzlich speist ein Holzheizkraftwerk in den Wärmeverbund ein sowie eine der größten Solarthermieanlagen Deutschlands. Geregelt werden alle Standorte sowie das Gesamtsystem mit unserer, für den Kunden standardisierten, Regelungs- und Optimierungstechnik.

Mehr Details finden Sie auf den Seiten
der Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim >>> hier

Waermeverbund_Stadtwerke-Ludwigsburg-Kornwestheim_Uebersicht
Quelle: Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim

Der neue Wärmeverbund Freiburg-Süd, im Versorgungsgebiet der badenovaWÄRMEPLUS, wird ebenfalls mit unserer konfigurierbaren Regelungstechnik realisiert. Dort wird künftig in großem Stil industrielle Abwärme der Molkerei Schwarzwaldmilch als CO2-neutrale Energiequelle genutzt. Unsere Wärmeleittechnik bspw. regelt die Integration der Bestandsanlagen, gewährleistet die hydraulische Stabilität des Systems und sorgt für eine maximale Systemflexibilität bei gleichzeitiger Priorisierung der wirtschaftlichsten Wärmeerzeuger im gesamten Verbundnetz.

Mehr Details finden Sie auf den Seiten der badennovaWÄRMEPLUS
>>> hier

Waermeverbund_Freiburg-Sued_badenovaWAERMEPLUS_Uebersicht
Quelle: badennovaWÄRMEPLUS
AVAT_Wärmeversorgung_Leistungsportfolio_gross

MODUALRES SYSTEM.
JEDERZEIT SKALIERBAR.
DIGITAL DURCHGÄNGIG.

Gut, dass es dafür bereits einen abgestimmten Baukasten speziell für Wärmenetze und Wärmeverbundnetze gibt, der heute schon alle Anforderungen an eine zukunftssichere Wärmeversorgung abdeckt.

Ganzheitlich von Grund auf: Von der Planungsphase mit Simulation bis hin zur Überwachung und Steuerung in Echtzeit, inklusive Optimierung auf jeder Ebene mit leistungsstarken Ergebnissen. Versprochen!

Wir sorgen damit für Energie- und Kosteneffizienz, integrieren alle Arten von Wärmeerzeugern, besonders gerne Erneuerbare Energien und minimieren so CO2-Emissionen. Gleichzeitig bringen wir Flexibilitäten zur prognosebasierten Optimierung ins Rennen, inklusive neuer Vermarktungsoptionen für deutlich mehr Zusatzerlöse.

Dazu lassen wir bevorzugt immer nur die, zum entsprechenden Zeitpunkt wirtschaftlichsten Erzeuger zum Einsatz kommen. Das Beste daran: Während aufwendige Programmierungen branchenüblich sind, reicht bei uns eine einfache Konfiguration.


SERIENMÄSSIG?
IM PRINZIP JA!

Entscheidend für die Zukunft Ihres Netzes ist nicht nur, ob eine Lösung gut ist, sondern, ob sie gut bleibt, wenn sich die Gegebenheiten drumherum ändern: Verbraucher kommen hinzu, andere fallen weg, Infrastrukturen wachsen, der Energiemix verschiebt sich analog zu Preistendenzen und Bestimmungen. Auch Sie werden von solchen Änderungen kaum unberührt bleiben. Deshalb gilt: Je länger Sie mit einer unserer Lösungen der dezentralen Energieversorgung arbeiten, desto mehr profitieren Sie von unseren zentralen Prinzipien.

Besuchen Sie uns auch auf der
HEATEXPO 2023

 Lassen Sie uns doch dort persönlich ins Gespräch kommen.
Sie finden uns, zusammen mit unserem Partner Danfoss, auf unserem Stand 4.E38 vom 21. - 23. November in Dortmund.

Seien Sie unser Gast . Weitere Infos und ein kostenloses Messeticket finden Sie hier:

Prinzip 1:

Unsere Lösungen   sind durchgängig

Von den Übergabestationen und den Energiezentralen, über die Leittechnik in Kombination mit der Optimierung und Anbindung an das Virtuelle Kraftwerk: Alles kommuniziert homogen und einfach miteinander, das Regelungskonzept ist einheitlich.

Prinzip 2:

Unsere Lösungen   sind modular

Durchgängigkeit plus eine Vielzahl
von Schnittstellen sind beste Voraus-setzungen dafür, dass Ihre Lösung
nicht „aus dem Regal“ kommt, sondern Module individuell auf Sie zuge-schnitten werden. Das gilt für Hard-
und Software gleichermaßen.

Prinzip 3:

Unsere Lösungen   sind erweiterbar

Wachstum ist für unsere Lösungen kein Einschnitt, sondern eine organische, bruchlose Entwicklung. Als  Verantwortlicher reagieren Sie genau dann, wenn die größeren Kapazitäten wirklich gebraucht werden. Dann aber geht es ganz schnell.

Prinzip 4:

Unsere Lösungen   sind konfigurierbar

Klingt nicht sehr besonders? Ist es aber: Denn projektspezifische Anpassungen auf Software-Ebene erfordern üblicherweise Programmierarbeiten. Bei unseren MSR-Lösungen reicht dagegen eine einfache, schnelle und sichere Konfiguration.

Broschüre
Wärmeversorgung

Weitere Informationen zu unserer modularen Regelungstechnik für die Wärmewende finden Sie auch in unserer Kompetenzbroschüre.

AVAT_Kontakt_Fragen-Antworten_Formular-Picto

Vertrauen Sie unserer Expertise: Wärme von der Erzeugung bis zur Optimierung intelligent zu regeln, ist nichts, was wir erst seit Kurzem machen. In unserer Steuerungs-, Regelungs- und Optimierungstechnik stecken Lösungen mit jahrzehntelanger Erfahrung für die Energiewirtschaft.

Wir verstehen nicht nur Energie, wir sind voller Energie.